Macht der “Schwarmintelligenz” in Sozialen Medien und Messengern

Bei unseren hippen SCRUM- und Agile Entwicklung-Schulungen bekommen wir immer von “Schwarmintelligenz” erzählt. Leider hat mich das noch nie überzeugt und so richtig markant sichbar war das nie.

Aber jetzt bin ich überzeugt von der Macht der Schwarmintelligenz in den sozialen Medien. Die verteilte Masse an Menschen aus allen Bereichen, Ärzte, Pflege, Data scientists, Politiker, Juristen haben ihre Augen überall. Bedeutende Artikel werden häufiger geteilt, Fake news werden schnell entlarft. Die vielen Menschen stellen eine parallele verteilte Rechenzeit dar, wie ein kollektiver Organismus, gesteuert von den Werten die sie verbindet. Beispielsweise der Schutz der Kinder, Gerechtigkeit, Solidarität. In unserer Zusammenarbeit und Kommunikation liegt seit Anbeginn die größte Überlegenheit unserer Spezies.

Selbst der Content Filter von Telegram durch Google und Apple hat die Bewegung maximal 1-2 Tage ausgebremst und sogar noch angefeuert. Diese Bedrohung wird vom Schwarm als Alarmzeichen aufgefasst und es sprießen Alternativen aus dem Boden. Verteilt tauschen Individuen Informationen aus, wie man die Contentfilter erfolgreich umgehen kann.

Die Messenger sind ein mächtiges Mittel der Kommunikation und damit ein Schlüssel zum Erfolg. Aber während Messenger eine Zugangsbarriere durch Installation und Registrierung darstellen und das Risiko besteht, dass der zentrale Betreiber restriktiert oder korrumpiert wird, bieten Webseiten wie diese die Möglichkeit Geoblocking, Zensur und Angriffe zu umgehen und haben keine Zugangsbarriere.

Ich glaube an die Macht der Wahrheit, die früher oder später immer nach oben aufsteigen wird. Bezahlte Medien, Korruption, Machtinteressen haben dagegen auf Dauer keine Chance. Man sieht es am Faktenchecker, Faktenfuchs et. al. so viele Meldungen kann man nicht unterdrücken auf Dauer.

Es ist beeindruckend wie viel der Schwarm bewegen kann.

Posted on

Leave a Reply

Your email address will not be published.